Sie verlassen jetzt die Kedrion Website. Die auf Ihrer ausgewählten Website verfügbaren Informationen entsprechen möglicherweise nicht den EU-Rechtsvorschriften zur Werbung für Humanarzneimittel, und die geäußerten Meinungen spiegeln nicht unbedingt die Positionen des Unternehmens wider oder werden von diesen befürwortet.
NO
YES
About Kedrion - Front Image

Pharmakovigilanz

Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO sind unter Pharmakovigilanz „die Wissenschaft und die Tätigkeiten zur Entdeckung, zur Beurteilung, zum Verständnis und zur Abwehr von Nebenwirkungen oder von anderen Arzneimittelbezogenen Problemen“ zu verstehen.

Arzneimittelnebenwirkung

Eine Nebenwirkung ist eine Reaktion auf ein Arzneimittel, die schädlich und unbeabsichtigt ist. Dazu gehören Nebenwirkungen, die auftreten bei:

  • zulassungsgemäßer Verwendung des Arzneimittels,
  • nicht zulassungsgemäßer Verwendung wie Überdosierung, unsachgemäßem Gebrauch, Missbrauch und Medikationsfehlern sowie
  • beruflicher Exposition gegenüber Arzneimitteln

Wie und wem soll eine Arzneimittelnebenwirkung gemeldet werden?

Kontaktieren Sie bitte die örtliche Gesundheitsbehörde.

Zur Meldung derartiger Ereignisse wenden Sie sich bitte an die Pharmakovigilanzstelle der zuständigen Behörde oder direkt an unsere firmeneigene Pharmakovigilanzstelle
(Kedrion S.p.A erhält und verarbeitet die Meldung als Verantwortlicher):

Nähere Angaben zum Patienten (d.h. zu jener Person, bei der die Nebenwirkung aufgetreten ist)

Bei der Bearbeitung Ihrer persönlichen Daten hält sich Kedrion an international anerkannte Datenschutzbestimmungen. Dabei sichert Kedrion zu, dass sein damit beauftragtes Personal strenge Sicherheits- und Vertraulichkeitsstandards befolgt.